Erdbestattung

In Deutschland ist aufgrund von Umweltschutzbestimmungen als Material für Särge zur Bestattung nur Holz erlaubt. Diese Vorschrift ist in vielen Friedhofsordnungen durch die Forderung nach holzähnlichen und leicht verrottbarem Material ergänzt.

Aus religiösen Gründen können Bestattungen in Metallsärgen oder im bloßem Leichentuch erwwünscht sein, dies ist in Deutschland nur mit be-

hördlicher Genehmigung erlaubt.        Quelle: Wikipedia

Die traditionellste Form der Bestattung ist die Erdbestattung.

Nach der Trauerfeier in der Trauerhalle wird der Verstorbene mit der Trauergemeinde zu Grabe geleitet.

 

Für viele Hinterbliebene stellt der Moment an dem der Sarg in die Erde abgesenkt wird den schmerzhaftesten

Moment des endgültigen Abschieds dar.

 

 

Friedhof in Gescher

Doch es ist auch symbolisch ein wichtiger Punkt des Rituals, das helfen soll die neue Lebenssituation des Hinterbliebenen deutlich zu machen. Das Grab wird durch seine unversehrte Präsenz des Verstorbenen ein zentraler Anlaufpunkt der Trauer. Gerade in den ersten Monaten ist es vielen Menschen wichtig zu wissen dass der Verstorbene noch eine gewisse Nähe zu Ihnen hat.

Dies ist meist auch eine große Hilfe um mit der Trauer fertig zu werden.

Deitert Bestattungen

48712 Gescher

Hauskampstraße 3

Tel. 02542-4235

Mobil 0171/6862761